vallebona / ligurien

Vallebona

(Ligurien)

Ortsbeschreibung




Vallebona, caruggi


Vallebona (800 Einwohner, 149 m Meereshöhe) liegt etwa 4 km nördlich von Bordighera, der Stadt der Blumen und der Palmen, halbhoch zwischen Talsohle und Bergrücken inmitten von Oliven- und Weinterrassen. Es hat die charakteristische Struktur eines Wehrdorfes, d.h. direkt zusammengebaute Häuser, enge Gassen, kleine Plätze (von denen sich die Aussicht auf das Meer eröffnet), überdachte Bogengänge ("caruggi"). Diese typisch mittelalterliche Architektur verleiht dem Ort ein recht malerisches Ambiente. Hinter dem alten, von zwei Falltüren geschützten Tor wurde auf den Mauern einer älteren Kirche, deren Campanile noch existiert, im 15. Jhd. die Pfarrkirche San Lorenzo errichtet (spätgotisches Schieferportal von 1478). Unter den Arkaden des kleinen Kirchenvorplatzes sind noch Messsteine aus dem Mittelalter zu sehen.

Das heutige Vallebona teilt nicht das Schicksal manches anderen Ortes in Küstennnähe, nämlich, dass Ausländer die verfallenen Häuser aufkaufen und dort Ferienkolonien errichten. Vielmehr gibt es eine intakte Infrastruktur: mehrere saubere, gut sortierte Lebensmittelläden, Metzger, drei Restaurants, Bar, Post, regelmäßiger Busverkehr nach Bordighera, einmal wöchentlich Markt.

Zum Strand sind es etwa 4 km. Für Ausflüge nach Frankreich eignet sich Vallebona wegen seiner grenznahen Lage besonders.


Grössere Kartenansicht

zurück zu den Ferienwohnungen
SCUDIER


zurück zu: Ligurien und Toskana - Ferienwohnungen privater Vermieter